Grundschule in Mörfelden-Walldorf

Das Team der Waldenser Schule


Schulleitung und Verwaltung


     

              Hans-Jürgen Wenig, Rektor



Christine Frank, Konrektorin


Silke Wendorf, Sekretärin


Dirk Schöneberger, Hausmeister

 

 Lehrkräfte

Sylvia Bardehly-Klein

Klassenlehrerin 3a


Jennifer Römbke

Klassenlehrerin 3b


Isabell Bienias

Katholische Religionslehrerin


Biesewski, Silvia

Klassenlehrerin 3c


Betine Böhnke

Klassenlehrerin 4c


Jennifer Born

Klassenlehrerin 1c


Karin Deuchert-Kaiser

Lerntherapeutin, Dipl.-Sozialpädagogin   


Christine Frank

Klassenlehrerin 4a, Konrektorin


Ute Gebauer

Klassenlehrerin 4b


Angelika Herzberger

Klassenlehrerin 1b


Heike Hoffmann

Klassenlehrerin 1a


Sabine Mann

Förderschullehrerin


Judith Mohl

Klassenlehrerin 2b, Musiklehrerin


Pfarrer Jochen Mühl

Evangelischer Religionslehrer


Harald Nenninger

Sportlehrer


Hans-Jürgen Wenig

Rektor, Mathematik- und Sportlehrer


Heidi Zwilling-Schöneberger

Klassenlehrerin 2a





 

Inklusion an der Waldenser Schule

Der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen hat an der Waldenser Schule eine langjährige und gute Tradition. Auch weiterhin wollen wir möglichst allen Kindern aus unserem Wohnumfeld so viel Normalität wie möglich in ihren Lebensbezügen bieten und sie in der körperlichen, sozialen, emotionalen und kognitiven Entwicklung  fördern. Dafür hat sich das Kollegium gemeinsam mit den Eltern ausgesprochen.

Zwar konnten aufgrund der baulichen und pflegerischen Gegebenheiten Kinder mit erheblichen körperlichen Beeinträchtigungen noch nicht an unserer Schule unterrichtet werden, nach dem geplanten Neubau der Schule wird jedoch auch bei uns Barrierefreiheit gegeben sein. Als Standortschule profitieren wir von der Kompetenz einer fest integrierten, dem Kollegium angehörenden Förderschullehrkraft, deren Schwerpunkte in der Sprachheilförderung und im inklusiven Unterricht liegen. Dadurch ist an unserer Schule schnelle Beratung ohne lange Wartezeiten und gut koordinierte, präventive Arbeit möglich. In diesem Schuljahr haben wir nur eine „inklusive“ Klasse im ersten Jahrgang. Dieser steht für ca. die Hälfte der Unterrichtsstunden unsere Förderschullehrkraft als Doppelbesetzung zur Verfügung. Wir arbeiten überwiegend binnendifferenziert; derzeit werden die Kinder mit besonderem Förderbedarf vor allem im Mathematikunterricht bei Bedarf auch in einer Kleingruppe unterrichtet.